Geld is nicht alles
Artikel
9 Kommentare

Warum der Satz „Geld ist nicht so wichtig“ unserer ganzen Generation schadet

„Geld ist nicht wichtig“, erklärte mir letztens ein Arbeitskollege im selben Atemzug damit, warum er unseren unterbezahlten freien Journalisten-Tagessatz okay findet. „Ich liebe das Schreiben und will es auch mit 70 noch machen“, verriet er seine Altersvorsorge-Strategie. Denselben Satz hörte ich die Woche zuvor auf der DNX sogar zweimal. Einmal von einem Ökotypen, der mit „Geld ist nicht alles“ seinen Plan rechtfertigte, kolumbianische Handtaschen in Deutschland zu verkaufen. Ein weiteres Mal von einem 33-Jährigen, der als Freelancer Webseiten programmiert, auf meine Frage, warum er nicht versucht, größere Unternehmen zu akquirieren und mehr Geld zu verlangen. „Nee, ich habe keine Lust jemanden zu siezen“, und natürlich „Geld ist mir nicht so wichtig, mein Service kostet immer gleich viel “.

[Weiterlesen]
zu viele Möglichkeiten, unfrei, Entscheidungen treffen
Artikel
7 Kommentare

Die Qual der Wahl – warum uns zu viele Möglichkeiten unfrei machen

Zwischen 250 Shampoo-Sorten, 328 Ausbildungsberufen und 60 Jeansmodellen auswählen zu “dürfen”, ist für manche Menschen nicht das Paradies auf Erden, sondern einfach nur anstrengend! Zu viele Möglichkeiten erleichtern unser Leben nicht mehr, sie behindern uns in unseren Entscheidungen. Denn was im Kleinen schon schwer ist, ist im Großen beinahe unmöglich – Entscheidungen SCHNELL und RICHTIG zu treffen.

Heute haben wir alle Freiheiten der Welt!
Die Türen stehen uns offen.

Möchte ich lieber Architekt werden oder was Soziales machen? Mit Ärzte ohne Grenzen durch Afrika reisen oder meine ersten Tausender in Immobilien machen. Meinen Lebensunterhalt nur mit dem Laptop von unterwegs aus verdienen oder ist mir Geld, Sicherheit und Prestige wichtig? Es scheint als haben wir tatsächlich zu viele Möglichkeiten!

[Weiterlesen]