Generation Y
Artikel
3 Kommentare

„Wie kam das eigentlich alles so?“ Mein persönlicher Weg zur Texterin

Jeder der mich kennt, weiß, dass Entscheidungen-treffen nicht gerade zu meinen Stärken zählt.

Hätte, Wenn ich doch nur, Aber, Vielleicht, Sollte ich …

Diese Wörter sind recht häufig in meinem Wortschatz und meinen Gedanken vertreten.

Während ich einige Entscheidungen relativ leicht traf: Nach dem Abi aus der bayerischen Kleinstadt nach München zu ziehen, lieber mehr Geld für eine Wohnung allein ausgeben als in eine Wg zu ziehen, lieber öfter reisen als ein Auto zu haben. War die schwierigste Entscheidung meines Leben immer: Was soll ich beruflich machen? Wie kann ich herausfinden, was ich wirklich will?

[Weiterlesen]

40-Stunden-Woche
Artikel
22 Kommentare

Albtraum 40-Stunden-Woche! Warum fast alle trotzdem noch die Festanstellung wollen

Bei meinem ersten Praktikum dämmerte es mir – eine 40-Stunden-Woche ist die Hölle! Oder besser gesagt eine Art Fegefeuer, die nach dem Studium nun etwa 40 Jahre lang andauern würde, bis ich endlich wieder – natürlich nur, wenn ich Glück habe – in die Freiheit namens Rente entlassen werde.

Es lag nicht an den Aufgaben, nicht an den Chefs oder den Kollegen – es lag an der Zeit, warum mir das Praktikum so unerträglich schien.

Selbst Menschen mit den coolsten, besten, interessantesten und erfüllendsten Jobs der Welt, können ihn doch wohl nicht 40 Stunden die Woche lieben?

[Weiterlesen]

Digitales Nomadenleben
Artikel
17 Kommentare

Warum das Digitale Nomadenleben eine Scheinwelt für mich ist, (ich aber dennoch Freelancerin sein möchte)!

Digitale Nomaden – was da so komisch klingt, ist für viele Menschen ein Lifestyle.

Menschen, die augenscheinlich mit dem Laptop im Schoß unter Palmen sitzen und wie nebenbei ihr Geld verdienen.

Menschen, für die die Welt ihr Zuhause ist und die das ganze Jahr der Sonne hinterher reisen. Die die Winterstiefel gegen Flip Flops tauschen und das triste Grau gegen sattes Grün.

Menschen, die keinen Urlaub, vollgepackt mit drei Wochen Touri-Programm, mehr hoffen müssen, dass es bloß keinen Tag regnet.

Menschen, die in den tropischen Ländern dieser Welt zusammen mit den Einheimischen leben und dadurch voll in die Kultur eintauchen können.

Soweit so gut.

[Weiterlesen]